Kardamom

wissenschaftlicher Name. Elettaria cardamomun
Verwendete Pflanzenteil: Samen

Kardamom ist wohl das verträglichste verdauungsfördernde Gewürz.
Er regt die Milz an, verstärkt Agni und entfernt Kapha aus dem Magen.
Dieses Gewürz regt Geist und Herz an, unterstützt Klarheit und Freude.

kardamon-2.jpeg

Kardamom neutralisiert die schleimbildende Wirkung der Milch, d.h. die kapha-erzeugende Wirkung der Milch wird mit Kardamom reduziert.
Dieses Gewürz bewirkt die Reduzierung der negativen Wirkung von Kaffee auf die Magenschleimhaut und unterstützt die positive Wirkung von Kaffee auf die Erhöhung des Blutdrucks.
Kardamom öffnet den Fluß von Prana im Körper, da es sattwischer Natur ist.
Kardomom ist ein gutes Mittel bei nervösen Verdauungsstörungen der Kinder.
Hilft bei Erbrechen und saurem Aufstoßen.

Kardamom entfaltet seine gesundheitsfördernde Wirkung in Speisen oder besonders intensiv als Tee: Er beruhigt und stärkt den Magen, wirkt verdauungsfördernd und vertreibt Blähungen. Die Kardamomkapseln einfach mit heißem Wasser überbrühen. Nach Geschmack kann man noch eine Handvoll Kräuter hinzugeben, z.B. Süßholz, Ringelblume und Pfefferminze.
Grüner Tee mit etwas Kardamom hat ein sehr angenehmes Aroma.
Kardamom lindert auch Erkältungsbeschwerden und soll sogar die Stimmung heben. Außerdem wirkt er, wie fast alle Gewürze, als Aphrodisiakum. Den Tee zugedeckt fünf Minuten ziehen lassen, damit die heilkräftigen ätherischen Öle ihre ganze wohltuende Wirkung entfalten können.
Gekaute Kardamomsamen erfrischen den Atem und wirken hervorragend gegen eine Knoblauch- oder Alkoholfahne.

Cardamom, manchmal auch Kardamon geschrieben, wird oft (nach Safran und Vanille) als das „dritteuerste“ Gewürz bezeichnet. Der hohe Preis zeigt die Beliebtheit dieses äußerst wohlriechenden Gewürzes. Trotz vieler Anwendungen in den Küchen von Sri Lanka, Indien und Iran sind die arabischen Länder (Südwestasien, Nordafrika) mit ca. 60% doch die Hauptverbraucher. In diesen Längern verwendet man Cardamom vor allem zum Würzen von Kaffee. Man kann einige Cardamomkapseln im fertigen Kaffee ziehen lassen oder gibt etwas fein gemahlenes Pulver zum Kaffee in die Tasse.
Wie bereits oben erwähnt, fügt Cardamom dem Kaffee nicht nur ein gutes Aroma hinzu, sondern fördert auch sehr die Verträglichkeit von Kaffee, da Cardamon  lt. Ayurveda die negativen Wirkungen des Coffein  neutralisiert.
In der europäischen Küche findet Kardamom Verwendung bei Weihnachtsgebäck wie Lebkuchen und Spekulatius, aber auch für Wurstwaren, Liköre und als Bestandteil von Gewürzmischungen.

Kardamom gehört zur Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae) und stammt ursprünglich aus Südindien und Sri Lanka (Ceylon).
Kardamom wächst in Kerala in den „cardamom-hills“, also in den Bergen.
Er ist eine krautige Pflanze, wie ein riesengroßer Farn.
kardammom-pflanze.jpg
Die einzelnen Halme mit vielen lanzettlichen Blättern werden in der Regel 2 bis 3 Meter hoch.
Der Blütenstiel wächst aus einem flach über dem Boden kriechenden Seitentrieb heraus.
kardamom-wachst.jpg
Die Ernte ist recht mühsam, da die kanpp ober dem Boden hängenden Kapseln mit Hand gepflückt werden. Teilweise in recht unwegsamen Gelände.
Als ich diese schwierige Ernte sah, konnte ich mich nur wundern, dass Kardamon relativ preiswert in Europa zu bekommen ist.

Eingetragen am: 09.11.2007
Thema: Gewürze und Kräuter

29 Kommentare zu »Kardamom«

  1. Auf der Suche nach einer schnellen, aber aussagekräftigen Information über Kardamom bin ich auf Ihre Website gestossen. Ihr Bericht über diese Pflanze hat mir sehr geholfen. Vielen Dank! Liebe Grüsse, Romana Muth, Ayurveda Therapeutin aus Österreich

  2. Freut mich sehr! Danke für die Rückmeldung!

  3. Ich nehme täglich das Kardamongewürz in einen Nierentee,um so besser Giftstoffe aus den Körper zu bekommen und gleichzeitig das Nierengewebe zu stärken.Leide sehr stark an Candida albicans,dank Kardamon der eine mykotische Wirkung hat,hat sich der Hefepilz verringert,und beruhigt auch sehr stark.lg Manu

  4. Dieser Hinweise kann sicher für viele eine wertvolle Hilfe sein. Danke !

  5. hallo
    ich bin zufällig auf ihre seite gekommen und verlasse sie sehr zufrieden. als frau, die den geruch und den geschmack von kadamon mag und sich einfach über die wirkungsweise informieren wollte, fühle ich mich nun bestens informiert und hab noch viel mehr als ich suchte dazu gelernt. prägnant, informativ, anschaulich – perfekt. so etwas ist in den weiten des internet nicht oft der fall. daher ein herzliches danke.
    ulli aus dem waldviertel, österreich

  6. nachtrag zum eintrag von eben – es schreibt sich freilich: kaRdamon. 🙂

  7. hallo, all die schönen eigenschaften kann ich nur bestätigen, hinzuzufügen wäre noch, dass kardamom zu dichten und schönen Wimpern verhilft. Gilt nicht für andere behaarte körperregionen. Viel freude!

  8. Danke für die guten Erklärungen.
    Ich brauche die grünen Kapseln für gekochte Apfelschnitze.
    Mit Zimt dazu, ein Gedicht.
    Grüsse aus dem Bassin Lémanique

  9. ich bin zufällig auf ihre seite gestoßen! sie ist einfach klasse! danke für die tipps und hinweise zur wirkung von kardamom und anderen kräutern!!! viele grüße aus bayern

  10. Toller Artikel! Es freut mich, dass ich meinen Kaffee weiterhin mit Kardamom trinken kann und mir dabei noch etwas Gutes tue. Grüße aus HH

  11. Tolle Seite, vielen Dank. Ich werde ab sofort ein Döschen Kardamom in der Handtasche mit mir herumtragen und den Kaffee damit aufpeppen.
    Herzlicher Gruß

  12. Hallo Shivani,
    Seit vielen Jahren ist Kardamom IMMER ein treuer Begleiter in meinen Handtaschen! :))

  13. auch ich danke für die aufschlussreichen infos! ich verwende das gewürz für gewöhnlich in tee und kaffee. kürzlich fand ich bei einer einladung den tisch unter anderem mit kardamomkapseln verziert. konnte nicht widerstehen, immer wieder eine kapsel zu kauen und hab an dem abend mindestens 5 ganze (bzw. die kerne) verspeist. hab mir daher gedacht, dass ich’s wohl brauche und fand hier mehr als die antwort 🙂

  14. vielen Dank für die ausführlichen Informationen. bin aus Neugier hier gelandet, weil ich den Geschmack von Kardamom sehr liebe, viel verwendete und einfach wissen wollte, wofür er gut ist. Bin angenehm überrascht.

  15. hab zu weihnachten (wie fast alle die ich kenne) etwas über die stränge geschlagen und mir gings nicht gut, hatte sodbrennen, aufstoßen, einfach alle nachwirkungen die man von zu fettem und zu vielem essen hat.
    als weihnachts-tee habe ich dann chai gekocht mit cardamom und „unerklärlicherweise“ fühlte ich mich nach zwei- drei tassen wieder wohl.
    da ich sehr oft heilkräuter-tees trinke, kam mir der gedanke dass cardamom auch ein heil-gewürz sein könnte und nach lesen dieser seite ist mir nun alles klar.
    vielen dank, seiten wie diese sind ein wertvoller beitrag für viele menschen.
    werde nun auch meinen kaffee damit würzen

  16. da ich soviel gutes über die wirkungen des kardamom gelesen habe, hab ich die letzten monate meinen gelüsten fast immer nachgegeben und täglich bis zu 10 kapseln (bzw. deren inhalte) gegessen. mein kardamomkonsum erinnert schon fast an ein suchtverhalten. kekse oder schokolade zum kaffee? nein – viel lieber ein paar fette kardamomsamen! obwohl ich nirgends im internet einen hinweis dazu finden könnte, dass zuviel schaden könnte, zweifle ich ab und zu. weiss jemand mehr?

  17. Eine sehr schöne Seite und sehr informativ! Danke dafür.
    Mich würde interessieren, ob ich aus hier zu Lande erworbenen Kardamom Samen neue Pflanzen ziehen kann?

    Herzlich
    Marina

  18. Hallo Marina,

    danke für die positive Rückmeldung.
    Kann mir nicht vorstellen, dass die Samen keimen.
    Aber: Probieren geht über studieren.
    Es gibt Kardamonpflanzen zu kaufen – ist dann wohl eine Zierart.
    Gruß Heidi

  19. Vielen dank für die interessanten Informationen. Ich verwende kardamon auf Anraten meiner naturärztin im Bereich tcm für meine morgendliches gekochtes Müsli. Ich mahle die Samen. Das sei viel wertvoller wie Pulver. Schmeckt auch viel intensiver und frischer. Meine Verdauung hat sich mit der Angewohnheit gekochtes Müesli, porridge und dem kardamon beruhigt. Ich bin ruhiger, belastbarer und fühle mich wohl. Kardamon ist ein zauberkraut. Im Kaffee und Tee in Kapseln kenne ich aus dem Jemen, auch sehr sehr gut.

  20. Hallo,
    sehr interessant !
    Habe eine Frage,kan man die gruenen Kapseln auch verwenden, bzw
    essen oder sind die schwarzen samen gemeint in der gruenen Huelle +

    Dankbar fuer eine Antwort !

    Liebe Gruesse

    Christel wenzel

  21. Hallo,
    Die grünen Kapseln sind gemeint, d.h. Ich verwende nur „grün“
    Heidi

  22. Eine tolle Seite und ausführliche Informationen. Ich habe „unwissend“ die Kardamom Samen mit Salz zerrieben und in meine Brotbackmischung gegeben. Super! Kann ich nur empfehlen! Der Blähbauch ist weg und ich kann endlich wieder mit Genuß Brot (Dinkel) essen.
    Danke für diese informative Seite und lg aus Österreich

    Eleonore

  23. Ich habe den Samen vom Kardamom gekauft und würde nun gern mal wissen, wie ich davon Tee (Menge und Ziehzeit) zubereiten kann.

  24. Hallo Elme,
    In meinem Blogbeitrag ist auch die Verwendung von Kardamon beschrieben.
    Ich gebe eine Messerspitze gemahlenen Kardamon zu einer Tasse Kaffee oder
    einen halben Teelöffel auf eine Kanne grünen Tee

  25. Vielen Dank für den wertvollen Bericht ! Wenn ich mir frisch gepresste Säfte mache , kommt immer Kardamon Pulver und Zimt dazu… Im Kaffee werde ich es jetzt auch mal probieren.
    LG Karin

  26. Hallo,
    Also ich habe mit einem Löffel morgens in den Kaffee angefangen. Dann reichte mir das nicht mehr vom Aroma.
    Mittlerweile kaufe ich alle 14 Tage 1 kg Saat, da ich Café. 100g pro Tag , über den Tag verteilt kaue.
    Es tut mir sehr gut.
    Bin allerdings süchtig denke ich.

  27. Hallo Silvia,

    ich bin wirklich erschrocken zu lesen, wieviel Kardamon Du brauchst. Du schreibst, dass es Dir gut tut.
    Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese Mengen auf Dauer wirklich gut sind.
    Ich verwende seit Jahren pro Tasse Kaffee eine Teelöffel-Spitze gemahlenen Kardamon.
    (Pro Tag 2 Tassen ) Auf eine Kanne Grünen Tee eine halben Teelöfffel. Das hat nach meiner Erfahrung eine völlig ausreichende Wirkung.

  28. Ich hatte vor kurzem starke Migräne. Hatte nur Zimt, Kardamom und Ingwer zu Hause. Hab diese Zutaten 15 min gekocht und anschließend mit einer halben Zitrone getrunken. Migräne war nach 20Minuten weg.
    Die Seite ist sehr informativ.

  29. Danke für den Hinweis

Haben Sie eine Frage oder einen Kommentar?