Navaratri – ein sehr wichtiges religiöses Fest in ganz Indien

Navaratri

ist ein sehr wichtiges Fest in ganz Indien und wird 9 Nächte und 10 Tage gefeiert. (Ende September/Anfang Oktober)

  • In den ersten drei Nächten wird Durga/Kali, als zerstörerische Aspekt der Mutter, verehrt.
  • In den folgenden drei Nächten wird der schöpferische Aspekt Lakshmi gefeiert.
  • In den darauf folgenden Nächten der Wissensaspekt Saraswati angebetet.

Durga schützt die Menschheit vor dem Bösen und Elend durch die Zerstörung böser Kräften wie Selbstsucht, Eifersucht, Vorurteile, Hass, Wut und Ego. Sie wird als Universal-Mutter und der Mutter des Ganesh bezeichnet.

Menschen beten zur Mutter und bitten sie, ihre Zerstörungskraft zu verwenden,
um alle Mängel und Fehler zu zerstören und sie zu reinigen , um eine Aufnahme ihrer göttlichen Energie zu ermöglichen.

Nach der Selbstreinigung, werden an den nächsten drei Tage von Navaratri die Göttin in ihrer Wohlstand schenkenden Form als Mahalakshmi geehrt.

Die Göttin Mahalakshmi (Lakshmi) schenkt nicht nur materiellen Wohlstand, sondern gewährt auch Qualitäten, die ein aufrichtiger spiritueller Sucher benötigt, nämlich Ruhe, Frieden, Gelassen, inneren Wohlstand, Frieden und Glück.

In den letzten drei Tagen wird die Göttin Saraswati als Spenderin des wahren Lichts des Wissens, der Weisheit und des Verstandes verehrt. Die Göttin Durga vernichtet die schlechten Gewohnheiten. Die Göttin Mahalakshmi verwandelt durch den Empfang des geistigen Reichtum zur inneren Ruhe, Mitgefühl und Liebe.
Dann ist der Anhänger bereit, das wahre Licht des Verstehens zu erhalten. Durch die Anbetung der Göttin Saraswati, ist der Gläubige jetzt mit wahrer Weisheit (Selbsterkenntnis) gesegnet.
Der zehnte Tag feiert den Sieg des Wissens über die „Unwissenheit“, das Gute siegt über das Böse. Es ist der Tag, an dem die Kinder mit einer besonderen Zeremonie eingeschult werden. Der Zimmermann, Schneider, Maurer, Künstler, Sänger, die Schreibkraft und andere technische Arbeiter machen eine Puja für ihre Instrumente und Werkzeuge. Dies nennt man Ayudha Puja. Sie sehen und erkennen die Kraft der Muttergöttin hinter diesen Werkzeugen, Instrumenten und Büchern und verehren die Göttin, damit sie ihnen Erfolg, Wohlstand und Frieden gewährt.

Viele Haushalte errichten einen Altar zu Beginn von Navaratri, auf dem viele Idole der Göttinnen aufgestellt werden, dazu kommen die Symbole für die jeweilige Göttin.

Am 10. Tag wird ein Puja-Altar gestaltet mit den jeweiligen Werkzeugen, Büchern ect.

Sie werden den ganzen Tag nicht benutzt, um den Segen der Göttin zu erhalten.

                                                               Altar in unserem Haus

Hausaltar

Hausalter + InstrumentAltäre von verschiedenen Familien

Hausalter 2

Altar Pothys

Ausschnitt eines Altares in einem großen Kaufhaus

Eingetragen am: 23.10.2015
Thema: Alle Artikel, Land und Leute

Noch keine Kommentare zu »Navaratri – ein sehr wichtiges religiöses Fest in ganz Indien«

Haben Sie eine Frage oder einen Kommentar?