Seele, Körper und Geist haben sehr profitiert

 

Erst einmal wünsche ich euch ein ganz tolles und gelunges neues Jahr 2015.

Ich hoffe, dass ich die nächste Kur in eurem vielverheissenden neuen Ressort machen darf.

Der Alltag hat mich schon wieder voll und ganz in den Griff bekommen.
Gerne erinnere ich mich daran, wie schön das Nichsttun ist und wie schön es sich anfühlt weiche und zarte Hände zu haben…..

Eine Überraschung

Ich habe mich anfangs Jahr 2014 für eine Panchakarmakur angemeldet. Ich war das ganze Jahr über sehr aufgeregt auf diesen Moment. Nichts ahnend, was da genau auf mich zukommt, habe ich mich überraschen lassen.

Die täglichen Massagen – eine vormittags, die andere nachmittags – haben mir sehr gut getan. Ich kam etwas erschöpft in Südindien an. Während der Kur fühlte ich mich auch sehr erschöpft. Es war für mich nicht so, dass es eben nur Wellness ist. Das Essen hat mir zu Beginn nicht so geschmeckt. Ich habe es jeden Tag lieber bekommen und jetzt fehlt es mir. Ich hatte während den ganzen vier Wochen keine Blähungen, kein Aufliegen von Nahrung und musste für die Verdauung keine Energie verbrauchen.
So hat sich meine Erschöpfung abgeschwächt und ich habe wieder Energie, um Zukunftspläne zu schmieden.

Ich habe schon bald bemerkt, dass die Ölmassagen sehr fein auf die Nerven wirken. Als ich in Trivandrum ankam, hatte ich kurz vor der Ankunft den kleinen Finger gebrochen. Der Finger schmerzte mich sehr und wurde nun bei jeder Behandlung zusätzlich behandelt. Beim Öltröpfeln auf die gebrochene Stelle spürte ich jeweils die Nerven bis hinauf in den Kopf.

Ruhiger und gelassener

Ich bin während der Kur ruhiger und gelassener geworden. Zuhause neige ich dazu, wegen jeder Kleinigkeit Ärger zu verspüren. Mit dem Wissen, dass es mir nicht gut tut, konnte ich jeweils den Ärger dennoch nicht vermeiden. Jetzt während der Kur konnte ich ganz gelassen in die Stadt fahren und war ruhig. Obwohl in Indien nicht alles so funktioniert wie zuhause, hat es mich überhaupt nicht gestört. Das war für mich eine neue Erfahrung.

Zurück in der Schweiz erhielt ich Komplimente, dass ich so gut und erholt und jung aussähe. Ich wurde im Dezember 50 Jahre alt. Nun, in den Ayurvedabüchern sprechen sie von einem erlebbaren Alter von 100 Jahren ,wenn man sich nach den Regeln von Ayurveda verhält. So gesehen bin ich auf dem langen Weg. Die ganze Lehre hat es mir angetan. Ich habe noch etliche Kochbücher und sonstige Literatur im Zusammenhang mit diesem Thema bestellt und lese mich in der freien Zeit durch.

Herzlichen Dank für diese schöne Erfahrung. Ich möchte sie nicht missen.
Meine SEELE, KÖRPER UND GEIST HABEN SEHR PROFITIERT.

Ich werde die Kur wieder und wieder machen.

Liebe Grüsse Christine
Dez 2014

Eingetragen am: 30.01.2015
Thema: Alle Artikel, Gäste berichten