Dhara – die Kunst des Gusses

Ayurveda hat eine sehr wichtige Behandlungsweise – das sind Güsse mit Kräuterölen oder anderen Flüssigkeiten.

dhara –> heißt fließen.  Die Flüssigkeit läßt man über Körperteile oder auch den ganzen Körper fließen.

Einer der bekanntesten Behandlungen ist

Shirodhara   – der Stirnölguß


Bei dem Stirnölguß werden verschiedene  hochwertiges Kräuteröle (Thaila)
verwendet, die je  nach Symptomen vom Arzt ausgewählt werden.
Ein warmer Ölstrahl wird über die Stirn geführt.

Dabei werden die drei Haupt-Nadis stimuliert, die auf der Stirn zusammenlaufen.

Dadurch wird ein tiefer Entspannungszustand erreicht.
Der Shirodhara wird im Liegen durchgeführt.
Besonders empfohlene Thaila für Stirnölgüsse heißen Kshirabala Thaila und Bhringamalakkadi Thaila,  hergestellt nach traditionellen Rezepten

Dieser Ölguss auf die Stirn beruhigt das gesamte zentrale Nervensystem.
Für viele Patienten ist er ein besonderes Erlebnis innerer Ruhe, Harmonie und Losgelöstsein.
Angewendet wird das Shirodhara vor allem bei neurovegetativen Störungen und Erschöpfungszuständen  – 

meist im letzten Drittel der Behandlungszeit .

Im Ayurveda wird der Kopf als Tor des Himmels bezeichnet.
Eine Behandlung des Kopfes öffnet dieses innere Tor und lässt uns
die Geschenke des Himmels empfangen.

Der Shirodhara wirkt

äußerst beruhigend und zugleich vitalisierende Wirkung auf das vegetative Nervensystem.
Es findet Einsatz bei chronischen Kopfschmerzen, Schmerzsyndromen, Schlafstörungen, Stress- und Burnout-Syndromen,
Depressionen, sowie zahlreichen weiteren psychosomatischen Erkrankungen und sogar Hauterkrankungen.

Diese Jahrtausende alte indische Methode bringt Körper und Seele in einen Zustand tiefer Zufriedenheit und Entspannung.
Geist und Sinne werden in Einklang mit Ihrem Körper gebracht.

Eingetragen am: 14.10.2011
Thema: Alle Artikel, Ayurveda

2 Kommentare zu »Dhara – die Kunst des Gusses«

  1. …endlich gefunden. Vielen Dank für die Umfangreiche Darstellung des Themas Ayurveda. Vor allem mal auch mal mit Bilderung und Photos verdeutlicht.

  2. Danke für die positive Rückmeldung
    Heidi

Haben Sie eine Frage oder einen Kommentar?