Zeit und Abstand waren nötig

Vorab möchte ich mich entschuldigen, dass ich so lange nichts
von mir hören lassen habe und dass ich mich erst jetzt bei euch melde.

Ich habe Zeit und Abstand gebraucht um die Ayurveda-Kur zu „verarbeiten“
und musste alles erst einmal „sacken“ lassen. Man mag das kaum glauben,
aber für mich waren es harte und anstrengende  4 Wochen.
Es waren die Behandlungen und nicht zuletzt die Purifikation die mich,
na ja, „geschafft“ haben.
Ich weiß, es klingt wohl komisch, Ayurveda und anstrengend,
aber so habe ich es empfunden.

Aber es hat sich gelohnt. Bei meiner Ankunft hat meine Familie und
meine Kollegen das Ergebnis sofort gesehen, nicht allein wegen dem
Gewichtsverlust von  7 kg innerhalb von 4 Wochen.
Einfach erholt, nicht gestresst und vollem positiven Denken,
und….dass es durchaus möglich ist, eine Verbesserung
meines Gesundheitszustandes zu erlangen.

Allerdings habe ich viele „auf und abs“ durchlebt, wie du, Heidi, mir dies ja schon
im Voraus angekündigt hattest,
Und ja, ich hatte auch schlimme Schmerzen, vor allem an den Schultern und
diese zu bewegen war sehr mühsam.

Seit Weihnachten, also seitdem ich die Erkältung hinter mir habe,
befinde ich mich in einem richtig gutem Hoch, was heißt, dass ich mich
richtig wohl fühle, kaum Schmerzen habe und
jeden Morgen meine Übungen machen kann.
Zu Beginn, gleich nach dem Aufstehen, ein wenig mit Schwierigkeiten,
aber dann wird es immer besser.
Ich hoffe und wünsche mir, dass ich im Hoch bleibe.

Ich wollte mich bei euch sehr herzlich bedanken für die Zeit die ich bei euch verbringen konnte.

Ich kann mir vorstellen, dass die Behandlung von mir,
für Pradeep und Jaya auch anstrengend war.

Wenn ich mich an die Ölmassagen mit dem Tuch, welches als
Art Schwamm benutzt wurde, zurückdenke, dann bin ich mir sogar
ganz sicher dass es für die 2 ein Kraftakt war.

Dieser Einsatz, diese „Hingabe“, dieses unaufhörlich positive Denken
und diese Zuversicht und der Glaube an den Erfolg durch Ayurveda!

Wie sehr bin ich dankbar dieses erlebt haben zu dürfen.

Alle waren so herzlich zu mir, so nett und so voller „Genesungswünsche“ und
„Erfolgswünsche“: Du, Jaya, der Doktor, Pradieep, Kumari, und die anderen,
an deren Namen ich mich leider nicht mehr erinnere.

Oh ja, ich vermisse euch, allerdings die Behandlung selbst noch nicht.

Aber ich komme wieder, und zwar im Jahr 2010, denn ich weiß,
dass ihr mir helfen könnt und bis dahin ist mein „Denken“ und
„ daran Glauben“ auch viel stärker, dass die Behandlung noch
erfolgreicher abgeschlossen werden kann.

Ich fühle mich entspannt, nicht mehr so gestresst, nicht mehr so müde und
die Arbeiten im Büro gehen mir von der Hand.
Meinen Fleischkonsum habe ich erheblich reduziert und wie du auch
gesagt hast Heidi, ist es gar nicht so schwer auf Fleisch zu verzichten.

Freunde und Verwandte sagen mir noch heute dass die Ayurveda-Kur
bei euch zu machen, eine verdammt gute Entscheidung war.
Und wer hört nicht gerne von anderen wie gut man aussieht.

Nochmals tausend Dank dass ich bei euch sein durfte.
Es hat mir so vieles gegeben, vor allem positives Denken. Danke!!!!

Asad Januar 2009

Aufenhalt im Haus Arnika Oktober 2008

Eingetragen am: 16.01.2009
Thema: Alle Artikel, Gäste berichten

Noch keine Kommentare zu »Zeit und Abstand waren nötig«

Haben Sie eine Frage oder einen Kommentar?