Ruhe, Einkehr, Leere.

Ich hatte einen ganz wunderbaren Aufenthalt bei Euch.
Er zwang mich zur Ruhe, Einkehr, Leere.

Kokosraspeln, Power-cut, Kräuterduschwasser, Fledermäuse, Tempelmusik waren die kleinen Erlebnisse,
von denen es noch viel mehr „Sonderbares“ gab.
Grandios und eindrucksvoll behalte ich als Erlebnis in Erinnerung:
*  die vielen Erklärungen und Erfahrungen von Heidi
*  die mit Mühe und Liebe zum Detail vollbrachten „treatments“, ganz besonders  Kizhi und Pizhill
*  grandios gekochtes Essen: einfach und vielseitig zugleich. Weiß jetzt, dass es ohne junk-food geht
*  den wahrhaft glücklichen, impulsiven, gefühlsechten Jaya, der manches Mal Gedanken lesen  konnte
Jeder Tag wurde schöner und war wohltuend.
In so guten Händen läßt es sich lange aushalten.

Vielen Dank für soviel Geduld und Originalität

Uta –  15.8.- 5.9.2008

Eingetragen am: 10.09.2008
Thema: Alle Artikel

Noch keine Kommentare zu »Ruhe, Einkehr, Leere.«

Haben Sie eine Frage oder einen Kommentar?