Kindernärrisch

Die Kinderfreundlichkeit der Inder/innen ist ja bekannt.  Sie sind nicht nur freundlich zu Kindern, sie sind „kindernärrisch“. Wirklich beeindruckend ist es allerdings, wenn man ganz real diese Erfahrung macht.
Meine Tochter kann mit ihrer Tochter – gerade 11 Monate – hingehen wohin sie will –
sofort wird die Kleine umringt, angelacht, angefaßt, in die Wange „gezwickt“  und meist auch gleich „weggenommen“,

luise-madurai-1cc.jpg      luise-frauen-madurai.jpg

d.h. irgendwer nimmt sie auf den Arm, spielt mit ihr, trägt sie herum und läßt sich möglichst mit ihr fotografieren.

luise-im-restaurant.jpg   luise-schulmadchen-c.jpg

Egal, ob in einem Einkaufszentrum, in einem Restaurant, in einem Tempel oder  oder …
die Kleine ist immer der Mittelpunkt.
Meine Enkelin reagiert ganz erstaunlich, d.h. sie läßt alles mit sich geschehen und findet
es offensichtlich interessant. Manchmal schaut sie schon etwas erstaunt oder leicht skeptisch (unsere Interpretation) wehrt sich jedoch nicht.
Tochter und Schwiegersohn sind auch nicht empfindlich, freuen sich, dass ihr Töchterlein so umschwärmt wird, sie ungestört essen oder einkaufen können, weil sich andere mit der Kleinen beschäftigen.

luise-restaurant-2c.jpg   In den Restaurants wird sofort ein Babystühlchen oder sogar eine Wiege gebracht.
Werde mal in Deutschland ausprobieren, wie da Eltern reagieren, wenn ich ihr Baby einfach hochnehme usw. usw. – wie es eben hier in Indien selbstverständlich ist.

Eingetragen am: 23.08.2007
Thema: Alle Artikel, dies und das

Noch keine Kommentare zu »Kindernärrisch«

Haben Sie eine Frage oder einen Kommentar?